Das Schwabenbund.Konferenzhaus

Dialog und Austausch

Der Schwabenbund steht für Vernetzung und Ausbau der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Verwaltung & Wissenschaft zur nachhaltigen Sicherung und Weiterentwicklung des attraktiven Lebens-, Bildungs- und Wirtschaftsraumes.

Grundlage dafür sind übergreifendes Wissen und Kommunikation: Hierzu dient das Schwabenbund.Konferenzhaus.

Dezentrale Zusammenarbeit

 

Das Schwabenbund.Konferenzhaus ist ein Format, um Austausch und Zusammenarbeit dezentral und grenzenlos weiter zu intensivieren. Es soll dazu dienen, die Mitglieder und Stakeholder des Schwabenbund-Raumes für überregionale relevante Fragestellungen und Besonderheiten weiter zu sensibilisieren und gemeinsame Herausforderungen zu identifizieren.

  • Terminhinweise zu digitalen, hybriden oder auch in Präsenz stattfindenden Veranstaltungen
  • Zusammenfassungen und weiterführende Informationen zu durchgeführten Veranstaltungen
  • Streams und Mitschnitte zum nochmals Ansehen

Aktuelle Veranstaltungen

Treffen der Fachexperten des CampusSüd-Hochschuverbundes im Themenkomplex "Weiterbildung" zur Festlegung konkreter Kooperations- und Umsetzungsansätze (nicht öffentlich)
23. Juli 2024
13—14 Uhr
Online
Treffen der Fachexperten des CampusSüd-Hochschuverbundes im Themenkomplex "Internationalisierung" zur Festlegung konkreter Kooperations- und Umsetzungsansätze (nicht öffentlich)
18. Juli 2024
10—12 Uhr
Präsenz
Vorstellung der Mitfahrplattform fahrmob.eco durch die Betreiber - Der Schwabenbund e.V. unterstützt diese Initiative zur Mobilitätsverbesserung
6. Juni 2024
10—12 Uhr
Präsenz

Bisherige Veranstaltungen zum Nachlesen

Treffen der Fachexperten des CampusSüd-Hochschuverbundes im Themenkomplex "Internationalisierung" zur Festlegung konkreter Kooperations- und Umsetzungsansätze (nicht öffentlich)
17. April 2024
13—14.30 Uhr
Online
Treffen der Fachexperten des CampusSüd-Hochschuverbundes im Themenkomplex "Weiterbildung" zur Festlegung konkreter Kooperations- und Umsetzungsansätze (nicht öffentlich)
18. April 2024
8—10 Uhr
Online
Experten-Austausch zum Thema PKM* im Gebiet des Schwabenbundes (nicht öffentlich).
8. Februar 2024
14—16 Uhr
Online
Treffen der Fachexperten des CampusSüd-Hochschuverbundes im Themenkomplex "Weiterbildung" zur Festlegung konkreter Kooperations- und Umsetzungsansätze (nicht öffentlich)
8. Februar 2024
13—15 Uhr
Online
Im Rahmen des Zukunftsworkshops „Mobilität in Schwaben“ kamen unter dem Motto „Mobilität weiter denken“ Schlüsselakteure aus verschiedenen Bereichen der Mobilitätsbranche aus ganz Schwaben zusammen, um Wege zur Gestaltung einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Mobilität in der Region aufzuzeigen, sich weiter zu vernetzen und um den gemeinsamen Austausch und Wissen im Bereich Mobilität/Verkehr zu stärken.
19. März 2024
13—17 Uhr
Präsenz
Die diesjährige Mitgliederversammlung des Schwabenbund e.V. findet am 23. November 2023 im ManagementCentrum Schloss Lautrach statt.
23. November 2023
10—12 Uhr
Präsenz
HINWEIS: ABSAGE/VERSCHIEBUNG: Der Zukunfts-Workshop am 29.11.23 muss leider abgesagt werden, wird aber zeitnah in 2024 nachgeholt!
29. November 2023
13—17 Uhr
Präsenz
Vernetzungs-Veranstaltung des Schwabenbund e.V. in Kooperation mit der IHK Ulm mit dem Ziel, mehr über die laufenden Wasserstoff-Kooperationen zu erfahren und sich mit Interessierten auszutauschen zu können. Ausserdem wurde der offizielle Startschuss zum Launch der schwabenweit ersten Matching-Plattform "WasserstoffSüd" gegeben.
26. Juni 2023
10—12.30 Uhr
Präsenz
Länder-, regions- und fachübergreifendes Kennenlernen und Vernetzen der Akteure der Energiewirtschaft (nicht öffentlich)
11. Mai 2023
10—16 Uhr
Präsenz
Treffen der CampuSüd-Hochschulen zur Festlegung der weiteren Strategie zur überregionalen Zusammenarbeit (nicht öffentlich)
26. Mai 2023
10—15.30 Uhr
Präsenz
Was bedeutet eine zunehmende Tarifvielfalt im ÖPNV für eine grenzüberschreitende Region wie den Schwabenbund?
25. Mai 2023
14—16 Uhr
Präsenz
11. Juli 2022
12:00—13:30 Uhr
Online
Aktuelle Mobilitätsaktivitäten im Schwabenbund-Raum und zukünftige Fragestellungen zwischen Alb und Allgäu
16. November 2022
15:00—17:00 Uhr
Präsenz
Austausch mit Experten aus Wirtschaft, Polik und Wissenschaft zu den technischen und inhaltlichen Anforderungen der Wasserstoff-Matching-Plattform
29. April 2022
10:00—11:30 Uhr
Online
Paneldiskussion zu den Chancen eines zukunftsorientierten Mobilfunkausbaus für Kommunen und Unternehmen
3. Mai 2022
15:30—16:30 Uhr
Präsenz
Kostenfreies Webinar zu Möglichkeiten von 5G mit konkreten Anwendungsfällen in Produktions- und Logistikprozessen
8. März 2022
14:00—15:00 Uhr
Online
Wirtschaftliche Impulse im Schwabenbund
30. September 2021
15:30—18:00 Uhr
Präsenz
Neue Herausforderungen an die Stakeholder im Schwabenbund
28. Oktober 2021
09:00—12:00 Uhr
Online
blank

Studieren zwischen Schwäbischer Alb, Allgäu und Bodensee: Im Herzen von Süddeutschland gibt es viele Möglichkeiten zu studieren.

SüdKurs ist ein Studienführer und zeigt Studienrichtungen und hilft bei vielen Fragen rund ums Thema. Mit dem großen Studienfinder könen über 500 Studiengänge nach Thema, Hochschule, Stadt oder Abschlussart angezeigt werden.

blank

Die Schwabenbund-Region ist eine attraktive Wachstumsregion in Süddeutschland. Das Transfernetzwerk Süd vernetzt Akteure, Partner und Intermediäre in Projekten und Zukunftsfeldern.

Das Projekt TransfernetzwerkSüd möchte den Wissenstransfer und damit auch die Innovationspotenziale in der Region verbessern. Damit soll auch die Attraktivität der Gesamtregion als Standort für Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung gesichert werden, um im Wettbewerb mit den Ballungszentren bzw. Metropolregionen wettbewerbsfähig bleiben zu können.

blank

Die Bedeutung von Wasserstoff für die Region des Schwabenbundes wird immer größer. Wasserstoff gilt als wichtiger Energieträger der Zukunft und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Reduktion von CO2-Emissionen.

Um diese Potenziale zu nutzen, hat der Schwabenbund eine Matching-Plattform ins Leben gerufen, die Akteure vernetzt und Angebote automatisiert mit Bedarfen zusammenbringt. Hier finden sich Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen, die sich mit der Produktion, Speicherung und Anwendung von Wasserstoff beschäftigen. Die Plattform trägt somit maßgeblich zur Stärkung der Wasserstoff-Region bei.