Webinar „5G in Ulm und Neu-Ulm

Kostenfreies Webinar zu Möglichkeiten von 5G mit konkreten Anwendungsfällen in Produktions- und Logistikprozessen

Der Schwabenbund e.V. lädt am 8. März zu dem Webinar „5G in Ulm und Neu-Ulm“ ein. In dem kostenfreien Webinar können Unternehmen konkrete Anwendungsfälle, Möglichkeiten sowie notwendige Anforderungen kennenlernen, die für die Einführung von 5G in Produktions- und Logistikprozessen notwendig sind.

Die 5G-Mobilfunk-Technologie wird Prozesse in Produktion, Logistik und Großhandel verändern. Wenn ein Unternehmen sich mit den Möglichkeiten beschäftigt, die diese Technologie dem eigenen Unternehmen bieten kann oder bereits plant, zukünftig 5G einzusetzen – dann könnte diese Veranstaltung einige Fragen beantworten.

Außerdem wird im Projekt „Grenzenlos5G@BYBW“ ein regionales Unternehmen innerhalb der Funknetzabdeckung des Nokia-5G-Testnetzes als Umsetzungspartner gesucht. Das Partnerunternehmen hat die Möglichkeit das Forschungsvorhaben mitzugestalten, kann die Infrastruktur aber auch für eigene Projekte und Ideen nutzen. Näheres finden Sie auch hier.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Grenzenlos5G@BYBW“ statt, das vom Schwabenbund e.V. initiiert und mit Bundesmitteln gefördert wurde. Ziel des Projekts ist es, Anwendungsfälle in der Industrie und in der Logistik zu erproben. Der Raum Ulm/Neu-Ulm dient hierbei als lokale 5G-Testgebiete*. Die Konsortialpartner, zu denen die Fraunhofer-Institute IAO und IIS, der Technologiekonzern Nokia sowie die Universität Stuttgart zählen, übernehmen mit dem Schwabenbund die inhaltliche Ausgestaltung des Webinars und werden Ihre Fragen beantworten. Die IHKs Schwaben und Ulm unterstützen die Vorbereitung des Anwendungs-Projekts.

Mit dieser Auftakt-Veranstaltung möchten wir das Wissen und den Austausch beim Thema 5G in der Region stärken und den Anfang für weitere Austauschformate setzen. Zusammen mit unseren Kooperationspartnern IHK Ulm und die IHK Schwaben werden aktuell relevante Unternehmen (passendes Branchenprofil, innerhalb des Testfelds tätig) angesprochen und eingeladen. Sie hat vor allem regionale Unternehmen mit eigener Produktion oder betrieblichen Logistik Aktivitäten im Raum Ulm/Neu-Ulm im Fokus.

Inhaltliche Schwerpunkte des Webinars:

  • Innovations- und wirtschaftspolitischer Stellenwert von 5G in der Region
  • 5G-Campusnetze: technische Grundlagen und Vorteile
  • Anwendungsfälle von 5G in Industrie und Logistik
  • Beteiligungsmöglichkeit und Mehrwerte für Unternehmen im Raum Ulm und Neu-Ulm durch „Grenzenlos5G@BYBW“
  • Fragen und Austausch

Bei Fragen zur Veranstaltung können Sie sich gerne vorab an den Projektleiter Patrick Ruess (Patrick.Ruess@iao.fraunhofer.de) wenden.

 

*5G-Testnetzabdeckung: Ulm Zentrum / Bahnanlagen; Ulm Weststadt; Ulm Söflingen; Lehr, Jungingen; Industriegebiet Jungingen; Industriegebiet Ulm-Nord / Dornstadt; Neu-Ulm Industriegebiet im Südosten (Max-Eyth-Straße, Otto-Renner-Straße, Schwaighofen,…); Industriegebiet Donautal ist NICHT abgedeckt!

 

 

Nachbericht zur Veranstaltung vom

8. Mrz 2022

14:00 — 15:00 Uhr

Themenbereich: Digitalisierung
Art der Veranstaltung: Online

Veranstaltungsort

Downloads zur Veranstaltung

Video zur Veranstaltung

Studieren zwischen Schwäbischer Alb, Allgäu und Bodensee: Im Herzen von Süddeutschland gibt es viele Möglichkeiten zu studieren.

SüdKurs ist ein Studienführer und zeigt Studienrichtungen und hilft bei vielen Fragen rund ums Thema. Mit dem großen Studienfinder könen über 500 Studiengänge nach Thema, Hochschule, Stadt oder Abschlussart angezeigt werden.

Die Schwabenbund-Region ist eine attraktive Wachstumsregion in Süddeutschland. Das Transfernetzwerk Süd vernetzt Akteure, Partner und Intermediäre in Projekten und Zukunftsfeldern.

Das Projekt TransfernetzwerkSüd möchte den Wissenstransfer und damit auch die Innovationspotenziale in der Region verbessern. Damit soll auch die Attraktivität der Gesamtregion als Standort für Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung gesichert werden, um im Wettbewerb mit den Ballungszentren bzw. Metropolregionen wettbewerbsfähig bleiben zu können.

blank

Die Bedeutung von Wasserstoff für die Region des Schwabenbundes wird immer größer. Wasserstoff gilt als wichtiger Energieträger der Zukunft und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Reduktion von CO2-Emissionen.

Um diese Potenziale zu nutzen, hat der Schwabenbund eine Matching-Plattform ins Leben gerufen, die Akteure vernetzt und Angebote automatisiert mit Bedarfen zusammenbringt. Hier finden sich Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen, die sich mit der Produktion, Speicherung und Anwendung von Wasserstoff beschäftigen. Die Plattform trägt somit maßgeblich zur Stärkung der Wasserstoff-Region bei.